Hat die SPD ein Antisemitismusproblem?

Vor lauter AfD-Bashing gerät eine Partei völlig aus dem Fokus der Presse im Bezug auf antisemitische Handlungen und Äußerungen ihrer führenden Köpfe: Die SPD
Jüngst twitterte Ralf Stegner (stellvertretender SPD-Vorsitzender und Landes- und Fraktionsvorsitzender der SPD Schleswig-Holstein) : „Jedem das seine“ mit einem angehängten Zwinker-Smiley (im Zusammenhang mit der Berichterstattung zu Koalitionsverhandlungen). Darauf angesprochen, redete er sich damit heraus, er wolle diesen Spruch (KZ-Buchenwald-Portal) positiv besetzen. Ich darf mir garnicht ausmalen, wie sich die üblichen Verdächtigen aufgeführt hätten, wenn dieser Spruch von AfD-Mann Prof. Dr. Meuthen oder Alexander Gauland gekommen wäre: Reflexartiges Hyperventilieren und Schwingen der Nazikeule.

Aber die Linie geht weiter. SPD-Chef Martin Schulz fand seinerzeit als EU-Parlamentspräsident die antisemitische Rede von den wasservergiftenden Israelis und allerhand anderen antisemitischen Stereotypen von PLO-Chef Mahmoud Abbas „inspirierend“ Ja wozu denn inspirierte sie ihn? Sozialisten = Sozialisten, ob National- oder International-Sozialisten?

Frank-Walter Steinmeier (SPD), deutscher Bundespräsident, legte kürzlich einen Kranz am Grab des Terroristen Jassir Arafat nieder.

Kurz zuvor kompromittierte Sigmar Gabriel (SPD) den israelischen Gastgeber mit dem Treffen israelfeindlicher NGOs, denen er Aufwind zu verschaffen erhoffte, obwohl diese erwiesenermaßen gefälschte Videos über angebliche Gräueltaten des israelischen Militärs verbreiten, sogar Holocaustleugner in ihren Reihen hatten.  Außerdem hat er „seinen Freund Mahmoud Abbas“ getroffen, vielleicht hat er ihm zu dessen Mitwisserschaft am Olympiaattentat in München gratuliert?

Last but not least: Sawsan Chebli (SPD), selbsternannte Palästinenserin (gebürtige Berlinerin), ab 2014 stellvertretende Sprecherin des Auswärtigen Amts unter Frank-Walter Steinmeier, hat ein bislang immer noch nicht restlos geklärtes Verhältnis zu Israel und zur Scharia, auch haut sie Sprüche raus wie diesen: „Mein Vater ist ein frommer Muslim, spricht kaum Deutsch, kann weder lesen noch schreiben, ist aber integrierter als viele Funktionäre der AfD, die unsere Verfassung in Frage stellen.“ Aha, das muss man erstmal sortieren, denn hier verweigert der gesunde Menschenverstand seinen Dienst. Dass dieser Vater vermutlich mit „kaum Deutsch“ seit seinem Dasein als Vorbildsdeutscher dem DEUTSCHEN Steuerzahler auf der Tasche liegt, bleibt geflissentlich unerwähnt. Wie ist das nun aber mit Israel, Frau Chebli? Fragen über Fragen…

Und dies sind nur die bekannteren Köpfe der SPD, es gibt noch eine Menge Hinterbänkler, deren subtil und offen antisemitischen und antiisraelischen Ergüsse man sich auf twitter und facebook antun kann.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Israel, Israel, Judentum, Judentum abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s