Rassismus gegen Israelis bei Olympia

Es war ein Eklat, den viele befürchtet, aber nicht schon vor Beginn der Olympischen Spiele für möglich gehalten hatten. Seit Freitagnachmittag besteht nun Gewissheit, dass einige arabische Sportler israelische Athleten auch während der Wettkämpfe in Rio de Janeiro boykottieren werden und damit die Olympische Idee von universell gültigen, ethischen Prinzipien, zumindest wenn es um den jüdischen Staat geht, nicht für gültig erachten. Weiter in der Jüdische Allgemeine >>>

Dieser Beitrag wurde unter Israel, Israel, Judentum, Judentum abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rassismus gegen Israelis bei Olympia

  1. Horst Klutzny schreibt:

    Unfassbar. Meine Entrüstung lässt sich kaum in Worte fassen. Nicht nur wegen das skandalösen Verhaltens der Libanesen, sondern vor allem wegen der fehlenden Stellungnahme der Ausrichter dieser Spiele. Kein IOC oder NOK scheint das zu berühren. Die Olympische Idee wurde wieder mal verraten……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s