Der Islam, die Hamas und der Terror von Paris, oder: JE SUIS JUIF!

„Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun“ beteuern die Politiker, von denen mutmaßlich kein einziger je ein Sterbenswörtchen im Koran gelesen hat; „das hat sehr wohl was mit dem Islam zu tun“ wissen Islam-Aussteiger, die den Koran und sein Gift kennen und ebenso all diejenigen, die den Koran gelesen haben. Wenn morgen der Kölner Dom von sogenannten Islamisten in die Luft gesprengt würde, weiß man heute schon, welche dummen Plattitüden unsere Politiker wieder herunterrasseln, um das Volk zu beschwichtigen und das schönzureden, was in ihr Weltbild nicht passt (oder aus politischer Korrektheit nicht passen darf). Wenn dann noch reihenweise Geschäfte mit Terrorstaaten wie Katar abgesegnet werden, bekommt der sarkastische Witz vom Politiker als einem Lobbyisten mit Korruptionshintergrund eine ganz neue, dämonische Dimension.

Maßgebliche islamische Führer weisen immer wieder darauf hin, dass es eine Beleidigung des Islam sei, nach typisch westlicher Manier zwischen Islam und Islamismus zu trennen, einschl. Türkenerdolf. Da niemand den Islam beleidigen will, sollte diese unsinnige Trennung also endlich auch unterbleiben. In Paris wurde zu Ehren der Terroropfer der Eiffelturm verdunkelt, und in Köln wurde zu Ehren wessen der Dom verdunkelt? Noch peinlicher hat sich das deutsche Gutmenschentum kaum je präsentiert.

Aber es geht noch weiter. Unsere Presse vermeldet eher beiläufig, dass es sich bei dem Pariser Supermarkt, in dem islamische Terroristen Geiseln genommen und getötet haben, um einen jüdischen Supermarkt handelt, als sei das nicht weiter relevant. Das ist aber sehr wohl relevant, denn das entspringt demselben Keim wie der Terror der Hamas gegen Israel und gegen alles Jüdische. Hier ein Auszug aus Artikel 7 der Charta der Hamas: „Die Stunde des Gerichtes wird nicht kommen, bevor Muslime nicht die Juden bekämpfen und töten, so dass sich die Juden hinter Bäumen und Steinen verstecken und jeder Baum und Stein wird sagen: ‚Oh Muslim, oh Diener Allahs, ein Jude ist hinter mir, komm und töte ihn!’“

Komisch nur, warum kommt das in keiner Nachrichtensendung? Stattdessen wird die Hamas wegen Formfehlern von der Liste der internationalen Terrororganisationen genommen, und die UN hat gerade den Beitritt der Pal-Araber zum Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) bestätigt. So sitzen dieselben Terroristen über andere Staaten zu Gericht, aus deren Ungeist sich der islamische Terror nährt. Klingt irgendwie nach Endzeit: Aus Unrecht wird Recht, und aus Recht wird Unrecht. Glückwunsch Europa, Glückwunsch Welt! Je suis Charlie, JE SUIS JUIF !

Dieser Beitrag wurde unter Israel, Israel, Judentum, Judentum abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s