Rechtspopulismus

Dieses Totschlagwort wird gern von allen linksgerichteten Medien verwendet, aber auch von Politikern, die links der Mitte stehen, dazu gehören inzwischen sämtliche Parteien, die in Deutschlands Bundestag gewählt wurden, unantastbare Meinungsunionen. Merkwürdigerweise liest oder hört man nirgendwo den Begriff Linkspopulismus. Der Begriff Populismus impliziert etwas Unseriöses, die Sprache der Gosse, gar hier und dort auch etwas Pathologisches. So versucht man argumentationslos den Gegner kalt zu stellen, ihm seine Glaubwürdigkeit von vorn herein abzusprechen. Die Mühe, seine Argumente ernsthaft zu prüfen, braucht man sich mit diesem Begriff garnicht erst zu machen. Das ist verräterisch, das ist einfach, das ist die Methode der Dummen. Denn würden sich all diejenigen, die den Begriff Rechtspopulismus so gern strapazieren, mit den tatsächlichen Inhalten entsprechender, angeblich rechtspopulistischer Parteien oder Denkrichtungen auseinandersetzen, müssten sie unumwunden zugeben, dass diese „Rechten“ in der Sache Recht haben. Wer schreit und prügelt, hat immer Unrecht, und das tun witzigerweise vor allem die Antifanten. Demonstrationen rechts gerichteter Parteien laufen nicht durch die Demonstranten selbst aus dem Ruder sondern durch die linken Gegendemonstranten, die außer Eier, Steine, Schläge und Gebrüll keine Argumente in der Sache selbst haben. Es gibt auf beiden Seiten Ausnahmen, die die Regel bestätigen, richtig, sie sind aber nicht signifikant.
Hätte anno 1910 jemand öffentlich gewarnt, es würden innerhalb der nächsten 30 Jahre große Kriege kommen, die ganz Europa in Schutt und Asche legen, Diktaturen übelster Manier, die Millionen von Menschen wegen nichts und wieder nichts das Leben kosten, hätte man ihn vermutlich in eine Nervenheilanstalt gesperrt – und – er hätte Recht behalten. Und heute? Wenn gewarnt wird vor der drohenden Islamisierung Europas und einem damit verbundenen Rückfall in archaische Zustände vor der Aufklärung, gewarnt vor dem Zusammenbruch der Eurozone aufgrund unwirtschaftlich arbeitender Mitgliedsstaaten, vor kriminellen Ausländern, die in unsere Sozialsysteme einwandern und nachweislich die Statistiken für Verbrechen und die Gefängnisse füllen, dann gilt man als Nazi, wobei dieser Begriff tatsächlich der Sache nach auf kaum irgendjemanden trifft, der diese Warnungen ausspricht. Es mag sich eine kleine, unverbesserliche Minderheit von echten Nationalsozialisten finden, wobei allein schon der Begriff Sozialist verräterisch ist, denn Sozialist zu sein ist voll in. Alle Linken sind per se Sozialisten, und die faschistoiden Züge, die deren Verbotswahn, deren Sprach- und Redezensur in Form von offiziell verordneter politischer Korrektheit (als Antagonist zum gesunden Menschenverstand) sind geradezu erdrückend und beängstigend für einen frei denkenden Menschen. Der neue Faschismus zeigt sich nicht im braunen sondern im roten Gewand, aber er läuft am Ende auf dasselbe hinaus. Deutschland, wach auf! Europa, wach auf!

Der Vorstoß von Marie Le Pen und Geert Wilders gestern war vielleicht endlich der Anfang.

Politisch unkorrekte Infos für die Aufgeweckten gibts pausenlos hier: PI

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s