Diese Sau die Alte…

Meine fünf Cent zur jüngsten Debatte um ein Lied beim WDR, von meinem Studienkollegen Zeljo Davutovic umgedichtet zum Schmähgedicht über Oma, die alte Umweltsau

Ich wundere mich immer wieder, für welchen Dreck sich Kirchenmusiker hergeben, das ist zum Fremdschämen, nicht nur in diesem Fall. Aber viel schlimmer ist diese Art des geistigen Kindesmissbrauchs (jaja, ich weiß, sie haben das Lied angeblich freiwillig gesunden; Freiwilligkeit unterstellt man übrigens auch den sexuell missbrauchten Kindern) und der Indoktrination und Aufhetzerei gegen ganze Generationen, die dafür geschuftet und gesorgt haben, dass ihre Bälger und Bälgesbälger nun große Klappe riskieren können. Das erinnert mich irgendwie an die sprichwörtliche Natter an der Brust.

Dazu kommt noch der Abgrund an Arroganz des WDR, der jetzt nach einem ausgewachsenen Shitstorm herumjammert, dass es Morddrohungen und Hass gibt. Dazu kann ich nur mit deren eigenen Worten zum umgetexteten Lied sagen: „Vielleicht sind die Morddrohungen auch nur Satire, also warum regt ihr euch so auf, ihr alten spaßbefreiten Nazis? Habt ihr etwa nun die Hosen voll? Nur getroffene Hunde jaulen“ Genau DAS ist die Argumentation, mit dem die Öffentlich-Rechtlichen immer kommen, wenn sie vom offensichtlich klügeren und ethisch unbestechlicheren Volk in die Schranken gewiesen werden (wobei ernstgemeinte Morddrohungen nicht gehen, das bedarf keiner Diskussion). Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Interessant auch, wie man seine zwangszahlende Klientel meint, ungestraft beschimpfen zu können. Das ist ein Indikator für die realitätsferne Abgehobenheit des Staatsfunks. Unterstünden die den Gesetzen des Marktes, wären sie längst pleite.

Ich habe mich gefragt, was wohl die logische nächste Stufe ist, wenn man nun die Oma wegen ihres angeblich umweltschädigenden Verhaltens als „Sau“ bezeichnet. Worte gehen den Taten immer voraus. Vielleicht Euthanasie zugunsten der CO2-Bilanz? Und schließlich versaut sie nicht nur die Umwelt und das Klima sondern frisst auch noch die Rentenkasse leer, denn sie lebt ja viel zu lange, da könnte manch einer auf Ideen kommen. Totalitäre Regime neigen zu solchen Lösungen, und weit weg davon sind wir nicht mehr. Linke, Wichtigtuer und „Aktivisten“ haben die Deutungshoheit übernommen, da ist es nur noch ein kleiner Schritt. Normalmenschen fühlen sich eingeschüchtert und haben Angst, ihre Meinung zu sagen, so ging es immer los. Hoffen wir, dass 2020 das Jahr der Zivilcourage im Sinne der Herzensbildung und des gesunden Menschenverstandes wird. In diesem Sinne einen guten Rutsch und ein gesegnetes Jahr 2020!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Deutsche Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s