Tempelbergkonflikt: Das Verwechseln von Ursache und Wirkung

Wie so oft in deutschen Medienberichten wird auch diesmal wieder Israel als Aggressor dargestellt, die Araber aber als Opfer, die sich nur wehren. Die Wahrheit aber liegt genau umgekehrt. Ein sehr gutes und seltenes Gegenbeispiel zur gewohnt israelfeindlichen Berichterstattung der deutschen Presse können Sie in der  heutigen Ausgabe der HAZ lesen >>>

Reumütig hat die HAZ eingesehen, dass zuvor sie selbst eben dieser Verwechslung erlegen war. Sie titelte einen Artikel über das Attentat am Tempelberg zunächst folgendermaßen:
„Israelische Polizisten erschießen drei Araber“. Aufgrund eines Telefonats eines Freundes haben sie dann die Überschrift geändert: Terroristen töten zwei israelische Polizisten. Heute nun kam obiger Artikel.

Für den morgigen Montag haben Schweden, Frankreich und Ägypten eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates beantragt. Tenor: Beide Seiten, also die Israelis und die Araber, sollen sich zusammenreißen. Aha, der Terrorisierte hat sich gefälligst nicht zu wehren und Nachsicht walten zu lassen.  Dreimal darf man raten, wer hier wieder am Pranger stehen wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Israel, Israel, Judentum abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tempelbergkonflikt: Das Verwechseln von Ursache und Wirkung

  1. Horst Klutzny schreibt:

    Bei all der Schelte die Israel von den westlichen Medien, der UNO, EU etc. bekommt macht es keinen Unterschied was Israel tut oder nicht tut. Eine Doku die das benennt wird in Zweifel gezogen. Man ist einfach nicht bereit zur Wahrheit aus welchen Gründen auch immer. Aber Israel existiert, ob es nun gefällt oder nicht, als ein souveräner demokratischer Staat im Nahen Osten. Und das wird auch so bleiben, ob es nun gefällt oder nicht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s