Gazas Tunnel werden geflutet – von Ägypten

Nicht nur Israel, auch Ägypten hat eine Grenze zum Gazastreifen, die in den letzten Jahren durch umfassende Tunnelbauten Seitens der Hamas immer wieder verletzt wurde. Durch diese teilweise professionell ausgebauten Tunnel wurden in großem Maßstab Waffen, Hilfsmittel für militärische Infrastruktur, Verbrauchsgüter und sogar Fahrzeuge  geschmuggelt, neben der „Entwicklungshilfe“ durch die UNO und anderer Organisationen ein einträgliches Geschäft für die Hamasterroristen.

Während Israel die Tunnelbauwerke mit moderner Technologie aufspürt und gezielt zerstört, greift Ägypten zu weitaus drastischeren und folgenschwereren Mitteln: Ägypten flutet seine etwa 13 km lange Grenzregion zum Gazastreifen mit Meerwasser. Dies geschieht durch eine flache Rinne vom Mittelmeer aus immer wieder von Zeit zu Zeit, um erneute Tunnelbauten zu verhindern oder zu zerstören, nicht ohne schwerwiegende Folgen auch für die Natur. Die Hamas beschwert sich und jammert, natürlich. Der Raketenkrieg im Sommer 2014 der Hamas gegen Israel und die unkalkulierbare Gefahr durch die Terrortunnel auch für Ägypten haben die Ägypter letztendlich zu dieser drastischen aber wirkungsvollen Maßnahme veranlasst, wobei Ägypten selbst in der Vergangenheit immer wieder Ziel von terroristischen Infiltrationen durch die Hamas und anderer Terrororganisationen geworden ist, mit etlichen Toten. Für die Vorbereitungen musste ein breiter Streifen entlang der Grenze geräumt und planiert werden.

Die „Jüdische Rundschau“ schreibt dazu unter anderem:

Binnen 48 Stunden mussten zwischen 600 und 800 Häuser in Grenznähe geräumt werden. Tausende Araber wurde obdachlos. Wer sich weigerte, wurde gewaltsam von seinem rechtmäßigen Grundstück vertrieben und enteignet und musste zusätzlich mit Strafverfolgung rechnen.

Ein wenig Entschädigung haben die betroffenen Familien wohl vom ägyptischen Staat erhalten, aber die regelrechte Vergiftung des Bodens durch das salzige Meerwasser, das immer tiefer ins Land und in den Boden eindringt, wird einen Teil der Region irreparabel für unabsehbare Zeit unfruchtbar werden lassen. Die Spätfolgen sind heute kaum abschätzbar.

Haben Sie, verehrter Leser, zu diesen Vorgängen ernstzunehmende Verurteilungen durch die UNO mit anschließenden Sanktionen gegen Ägypten vernommen? Durch die sonst so bestürzten Todenhöfers und Konsorten, die sich gern mit fein drapiertem fabrikneuem Kinderspielzeug in Gazas zerstörten Häusern filmen lassen, wenn die Israelische Armee zuvor gezielt ein Raketenlager der Hamas zerstört hatte? Auch hier wird, wie so oft, wenn es um Israel geht, wieder mit zweierlei Maß gemessen. Es wäre nicht auszudenken, wie die UNO, die NGOs und die europäische Öffentlichkeit – angeheizt von einer fast durchweg judenfeindlichen Presse – hyperventilieren würden, wenn dieselben Maßnahmen von Israel ergriffen worden wären.

Dieser Beitrag wurde unter Israel, Israel, Judentum abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gazas Tunnel werden geflutet – von Ägypten

  1. faehrtensuche schreibt:

    „Es wäre nicht auszudenken, wie die UNO, die NGOs und die europäische Öffentlichkeit – angeheizt von einer fast durchweg judenfeindlichen Presse – hyperventilieren würden, wenn dieselben Maßnahmen von Israel ergriffen worden wären.“ –
    So ist es!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s