Die vierte Instanz oder: Systemhuren

Der herbeifabulierte Skandal von Chemnitz ist immer noch nicht benannt. Angeblich fanden Hetzjagden gegen Ausländer durch Rechte statt. Laut Sachsens Generalstaatsanwaltschaft und jüngst auch laut Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer  gibt es keinerlei Beweise für derartige Vofälle. Die Videos, die im Internet kursieren und als Beweis dienen sollen, zeigen immer nur dieselbe 5 sekündige nichtssagende Sequenz. Mir persönlich ist ebenso aus sicherer Quelle bekannt, dass mehrere Araber „dreckige Deutsche“, „wir stechen euch ab, „verreckt“ und ähnliche Dinge mehr den Protestlern entgegengerufen haben, woraufhin ein dicklicher Mann zwei, drei Schritte auf eine dieser Personen zuging und entsprechend pöbelig gekontert hat, nicht mehr und nicht weniger. Genau das zeigt dieses Video. Ein verbaler Schlagabtausch also, der nicht der Rede wert wäre, allenfalls erwähnenswert deswegen, weil darin offenbar wird, wie angeblich Schutzsuchende sich in ihrem Gastland denjenigen gegenüber aufführen, die sie finanzieren und ihnen Schutz gewähren.

Hitlergrüße wurden gezeigt, wobei sich in mindestens zwei gesicherten Fällen herausgestellt hat, dass es „false-flag“-Segler der Antifa-Szene waren, um genau das zu erreichen, was sie erreicht haben: Eine mediale und politische Hetzjagd gegen Bürger, die gegen die unhaltbaren Zustände, die durch die verfehlte Flüchtlingspolitik der Regierung herbeifgeführt wurden, protestieren. Manche Politiker entblöden sich nicht, Tausende deswegen als rechtes Pack zu bezeichnen. Wer hat denn in Chemnitz eigentlich gemordert, Rechte? Deutschland hätte etliche Todesfälle und Vergewaltigungen weniger ohne diese zahlreichen Flüchtlinge. Daran gibt es nichts zu relativieren und zu interpretieren. Fragt sich, wer also hier das Pack tatsächlich repräsentiert. Dass schon zu allen Zeiten Bürgerkriege mit Vergewaltigungen und selbstverständlich auch Tötungen aus niederen Motiven einhergingen, ist unseren einhornreitenden Teddybärenwerfern und Bahnhofsklatschern offenbar entgangen.

Merkwürdigerweise haben die meisten Deutschen immer noch nicht begriffen, dass wir uns bereits mitten im Bürgerkrieg befinden, Dank der (noch) verbreiteten Fakenews der Regierung samt ihrer willfährigen Systemhuren Presse und Medien. Solange das Runde ins Eckige geht, das Bier in Strömen fließt und Gratiskonzerte mit perversen Texten auf blutigen Tatorten veranstaltet werden, ist die Welt für Dummmichel heil.

Selbst Frau Merkel in Union mit Regierungssprecher Seibert fallen in den Chor der linken Hetzer gegen politische Kritiker ein, wobei Seibert inzwischen vermeintlich zurückgerudert ist und keine „semantische Debatte“ über Details will. Doch Herr Seibert, genau die brauchen wir! Denn komisch, wenn es um Äußerungen von rechtsgerichteten Politikern geht, werden exakt solche semantischen Debatten Spitz auf Knopf geführt, gar nach dem Verfassungsschutz gerufen, um den politischen Gegener kalt zu stellen. In totalitären Systemen sind solche Methoden üblich, wobei sich mir die Frage stellt, wie weit unsere Regierung schon auf genau diesen Hund gekommen ist, dass sie sich in derartige Niederungen hieneinreißen lässt. Dass da auf dem blutigen Tatort ein Belustigungskonzert a la Brot und Spiele von deutschlandhassenen Bands stattfindet – beworben vom Bundespräsidenten höchst selbst – ist nur noch eine Randnotitz wert, die die ganze Verkommenheit der etablierten Politkaste offenbart.

Und nein Herr Kretschmer, die größte Gefahr für unsere Demokratie ist nicht der Rechtsextremismus sondern der islamische Faschismus, der unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit hier Narrenfreiheit genießt, von der Politik mit Sonderrechten und von linken Richtern mit gnädigen, „kultursensiblen“ Urteilen gepampert wird.

Ich warte übrigens immer noch auf Gratiskonzerte wegen getöteter, verletzter und bedrohter Israelis und Juden und mit Molotovcocktails beworfener Synagogen in Deutschland (Wuppertal), von Links organisiert, aber da werde ich wohl lange warten, weil diese Dinge mehrheitlich von Arabern begangen wurden und voll in die linke antisemitische Ideologie passen. Brüder im Geiste hauen sich halt nicht in die Pfanne.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s