Hat die dritte Intifada begonnen?

Israel in TrauerAnlässlich der schlimmen aktuellen Ereignisse in Israel habe ich hier eine Liste mit Terrorattacken mit Toten und Verletzten zusammengestellt, zu denen die deutschen Medien bislang weitgehend schweigen. Es sind 36 Attacken allein seit Donnerstagnachmittag (1. Oktober 2015) binnen weniger Tage, wobei die Liste noch nicht einmal vollständig ist. Meine Informationen entstammen z. T. der israeladvocary, z. T. den direkten Mitteiliungen des befreundeten Pressesprechers der israelischen Streitkräfte, Major Arye Sharuz Shalicar, und stimmen mit den Angaben meiner israelischen Bekannten, die die Ereignisse z. T. hautnah miterlebt haben, überein.Noch vor wenigen Tagen berichtete ich von dem Auftritt Abbas‘ vor der UN-Vollversammlung und seiner Aufkündigung der Osloer Verträge. Seine Leute haben dies erwartungsgemäß als Aufruf zum Kampf gedeutet.

Donnertag, 1. 10.2015

  • 15:44 – Arabische Steinewerfer attackieren ein Auto und verletzten eine Mutter und ihr sechs Monate altes Baby schwer.
  • 21:31 – ein Rabbiner und seine Frau wurden in der Westbank erschossen. Sie verbluten in Gegenwart ihrer vier kleinen Kinder.

Freitag, 2.10.2015

  • Araber werfen Molotovcocktails in der jüdischen Ortschaft Karmei Tzur (nördlich von Hebron) und brennen eine Synagoge nieder.
  • Ein Gegenstand explodiert in der Nähe von Rachels Grab, niemand wird verletzt.
  • 08:25 – Araber werfen Molotivcocktails auf Juden bei der Klagemauer
  • 11:08 – Araber werfen Steine auf Autos in Samaria
  • 11:40 – ein Polizist wird leicht verletzt bei Ausschreitungen von Arabern auf dem Tempelberg
  • 11:43 – Araber legen Feuer an verschiedenen Plätzen in unterschiedlichen Orten um die Siedlung Yitzhar in Samaria
  • 12:59 – Dutzende Araber terrorisieren die jüdische Bevölkerung in Hebron
  • 14:19 – Araber werfen eine Bombe auf einen Soldaten in Jalazun, Benjamin
  • 14:22 – Dutzende Araber terrorisieren Süd-Hebron
  • 15:24 – Araber aus dem Ort Jalazun werfen explosive Gegenstände auf die IDF-Truppe in der Nähe des Sicherheitszauns der Siedlung Beit El
  • 16:46 – Araber randalieren und blockieren eine Straße bei Beit Anun, Hebron
  • 18:00 – ein mit einem Messer bewaffneter Araber wird in der Nähe von Beit Haggai in den Bergen von Hebron festgenommen.
  • 20:50 – Feuerbomben werden auf das Hadassah-Hospital (Jerusalem) geworfen
  • 21:25 – Nof Zion wird durch die arabische Nachbarschaft von Jabel Mukaber in Jerusalem beschossen

Samtag, 3.10.2015

  • 19:20 – Hamas fordert den bewaffneten Kampf gegen Israel.
  • 19:14 – Ein Terrorist ermordet zwei Juden und verletzt zwei weitere.
  • 19:41- Bewaffnete Araber schießen in zwei getrennten Angriffen auf Kinder und verletzen sie, die Kinder saßen in ihren Sukkot (Laubhütten) und feierten das jüdische Fest.
  • 21:00 – Dutzende von arabischen Aufständischen in Qalandiya und Silwan
  • 21:47 – Terroristen eröffnen das Feuer auf einen IDF-Posten in der Nähe von Beit El.
  • 21:49 – Aus Gaza wird eine Rakete abgefeuert Richtung Israel, die Rakete landet aber innerhalb des Gazastreifens.
  • 21:52 – Araber werfen Steine auf einem israelischen Krankenwagen, der einen verletzten Araber transportiert. Dieser Araber wurde irrtümlich von einem anderen Araber verletzt, der ihn für einen Juden hielt.
  • 22:12 – Araber werfen einen Molotow-Cocktail auf die IDF-Truppen in den Hebroner Bergen
  • 22:51 – Der Islamische Dschihad bekennt sich dazu, dass der Terrorist, der zwei Israelis bei einem Messerangriff ermordet hat, einer ihrer Kämpfer war. Dieser Terrorist wurde vom israelischen Militär erschossen, da er noch mehr Menschen hätte töten können. Der Islamische Dschihad erklärt, dass die dritte Intifada begonnen habe.
  • 23:25 – Araber aus Rafah feuern eine Rakete auf Israel, die im Gazastreifen landet

Sonntag, 4.10.2015

  • 00:00 – Araber werfen Steine auf Juden in der Nähe der Siedlung Kedumim und verletzen ein Kind.
  • 00:05 – Ein Araber wird am Dungtor in der Jerusalemer Altstadt für das Werfen einer Blendgranate verhaftet.
  • 00:07 – Polizei erschießt einen Terroristen in Isawiya in der Nähe von Ma’ale Adumim. Der Angreifer wird erschossen, als er dabei ist, eine Brandbombe auf die Autobahn von Jerusalem nach  Ma’ale Adummim zu werfen.
  • 00:09 – Ein Terrorist mit einem Messer wird in der Nähe vom Ölberg (Jerusalem) festgenommen
  • 00:13 – Pal-Araber greifen israelische Fahrer auf einer Straße in der Nähe Samaria in der jüdischen Gemeinde von Eli an. Eine Jüdische Frau wird verletzt, ihr Baby im Auto ist angeblich in gutem Zustand.
  • 00:15 – Ein arabischer Mob veranstaltet am Eingang zum Misttor zur Altstadt von Jerusalem Ausschreitungen, er wirft Steine und Brandsätze und schießt Feuerwerk Richtung Polizei.
  • 00:24 – Jerusalemer Araber werfen Steine auf die Jerusalemer Straßenbahn. Mindestens ein Auto auf der Strecke wird beschädigt, aber keiner der Passagiere wird körperlich verletzt.
  • 00:48 – Ein Araber aus dem Ort Kalandia (zwischen Jerusalem und Samaria) feuert auf die Siedlung Kochav Yaakov in der Region Binyamin. Ein 16-jähriges Mädchen erleidet eine leichte Schussverletzung.
  • 00:50 – Ein Sprengsatz wird aus dem arabischen Dorf Jelazoun am Sicherheitszaun auf die jüdische Ortschaft Beit El (Samaria) geworfen.
  • 00:51- Arabische Randalierer werfen Steine und Brandbomben auf israelische Soldaten in Hebron.

Major Arye Sharuz Shalicar schreibt weiter:

Messer- und Schießattacke auf israelische Zivilisten in der Altstadt von Jerusalem. Dabei handelt es sich um 2 Tote und 2 weitere Schwerverletzte, darunter ein 2-jähriges Kind. Israelische Sicherheitskräfte neutralisierten den palästinensischen Terroristen.

Im Anschluss an die Terrorwelle der letzten Tage, wurde vergangene Nacht eine Spezialeinheit der IDF („Duwdewan“) in die palästinensische Stadt Jenin (Samaria/nördliches Westjordanland) geschickt. Zwei Terroristen wurden festgenommen und bei ihnen ebenfalls ein M16 Gewehr sichergestellt. Bei der Festnahme wurde das Haus in Brand gesetzt und erst nachdem das Feuer gebändigt wurde, betraten die Soldaten das Haus und konnten darüber hinaus noch mehrere Sprengsätze sicherstellen, die für weitere Terroranschläge vorgesehen waren.
Präzise Geheimdienstinformationen und eine Truppe, die im Stande ist in feindlich gesinnter Umgebung Festnahmen auszuführen, haben in diesem Falle einen weiteren Terroranschlag vereitelt.

„Sie dachten ich wäre jüdisch“ – Ein weiterer Messerangriff, diesmal jedoch attackierten palästinensische Terroristen einen Palästinenser in der Stadt „Kirijat Arba“, in dem Glauben, er sei Jude. Der Verwundete wurde schnellstmöglich von israelischen Sanitätern ins naheliegende Krankenhaus gebracht. Auf dem Weg dorthin wurde der Krankenwagen von den selben palästinensischen Terroristen mit Steinen attackiert.

Leider waren die letzten Tage alles andere als fröhlich. In einer Reihe von Terrorattacken, ausgeführt von jungen palästinensischen Männern, haben mehrere Israelis ihr Leben verloren und knapp ein Dutzend sind weiterhin in ärztlicher Behandlung.
Die Zeit der Feiertage war somit leider sehr gedumpft und verwandelte sich in eine Zeit der Trauer. Die Menschen trauern um ihre verletzten und ermordeten Familienangehörige und Freunde. Es ist sehr einfach das Küchenmesser in die Tasche zu stecken um es dann bei erstbester Gelegenheit einem unschuldigen Menschen in die Brust zu rammen. Einige dieser Messerattacken habe ich persönlich schon in den 90ern in Berlin Wedding überlebt. Es ist einfach widerlich und unfassbar wie manch junge Männer bereit sind das Leben anderer Menschen auszulöschen. Keine Politik und kein Zustand darf einem Menschen das Recht geben einen anderen Menschen (gestern sogar ein 2-jähriges Kind) zu töten. Die Feiertage sind am Dienstag vorüber und ich hoffe, dass sich damit auch die Lage verbessern wird, und einige ihre Pläne überdenken und sich für Leben und gegen Tod entscheiden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Israel, Israel, Judentum, Judentum abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Hat die dritte Intifada begonnen?

  1. Cayceportal schreibt:

    Lasset uns gemeinsam beten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s