1. Mai – Tag der Arbeit

Ein komischer Begriff ist dieser „Tag der Arbeit“, da doch gerade heute kaum jemand arbeitet. Er sollte besser heißen: „Krawalltag der arbeitsscheuen Elemente„, würde die Sache wohl eher treffen, vor allem im Bezug auf die ganzen blödsinnigen Demos. Sowas hat nichts mit Kultur zu tun.
DAS hier ist Kultur: Israel gedenkt der Shoa, ein jährlicher Gedenktag. Dieser Gedenktag „Jom haScho’a“ wurde am 21. April 1951 von der Knesset beschlossen und festgelegt. Für zwei Minuten ertönen im ganzen Land die Sirenen, und Israel hält den Atem an, eindrucksvoll.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s